Weiterbildungen
Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Weiterbildungen zum Thema Film, die in Zusammenarbeit mit dem Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich für Gruppen auf Anfrage angeboten werden sowie eine Übersicht mit vergangenen Weiterbildungskursen.
Aktueller Filmbildungskurs

FILMSPRACHE MIT FOKUS AUF DEN DOKUMENTARFILM

Da sich in Folge der Coronasituation zu wenig Teilnehmer:innen angemeldet haben, muss der Filmbildungskus leider auf einen späteren Termin verschoben werden.

22. und 23. Januar 2022 während den 57. Solothurner Filmtagen

KINOKULTUR – CINECULTURE – CINECULTURA bietet an den kommenden 57. Solothurner Filmtagen (19. bis 26. Januar 2022) einen weiteren Filmbildungskurs für Lehrpersonen aller Schulstufen an. Im cinephilen Umfeld der Werkschau des Schweizer Films, erhalten Lehrer*innen in Solothurn die Gelegenheit, ihre Kenntnisse über das Medium Film zu erweitern und hautnah in die Welt des Schweizer Films einzutauchen. Unter fachkundiger Leitung des Filmwissenschaftlers Dr. Till Brockmann werden die Teilnehmenden in die Filmsprache eingeführt und lernen die wichtigsten Gestaltungsmittel des Films kennen.

«Die Filmsprache ist so schwer zu erklären, weil sie so einfach zu verstehen ist» sagte der Filmsemiotiker Christian Metz einmal. Tatsächlich haben wir alle diese komplexe audiovisuelle Sprache in unserer Kindheit erlernt und sind uns trotzdem ihrer Grammatik und Syntax, ihrer Wirkungsweisen nicht wirklich bewusst.
Am ersten Tag des Kurses werden anhand vieler Ausschnitte die grundlegenden Parameter der Filmsprache wie Einstellung, Bildkomposition, Farbe, Licht, Montage und Ton vorgestellt.
Der Charme des Mediums Film liegt in seiner täuschenden Nähe zur ausserfilmischen Realität. Sehr hartnäckig hält sich deswegen besonders bei der Gattung des Dokumentarfilms die Meinung, sofern nicht nachweislich inszeniert werde, liefere der/die Dokumentarist*in mit Kamera und Mikrofon ein Art «Kopie der Realität». Ziel des zweiten Tags des Kurses ist es, dieser irrigen Meinungen entgegenzutreten und die vielen und komplexen Gestaltungsweisen des Dokumentarfilms offenzulegen.

Und nicht zuletzt wird anhand eines gemeinsam visionierten Films aus dem Programm der Solothurner Filmtage sowie eines beteiligten Gastes, den Teilnehmer*innen auch nähergebracht, wie man ein sinnvolles und fruchtbares «Filmgespräch» führen kann.

Mit einer in der Kurspauschale inbegriffenen Wochenkarte können die Teilnehmenden während der ganzen Dauer der Filmtage alle Filmprogramme und Anlässe kostenlos besuchen und den Filmschaffenden vor Ort begegnen.

Kursinformationen.pdf

Kursanmeldung.pdf

Kursanmeldung.doc

 

 

Weiterbildunsangebote in Zusammenarbeit mit dem Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich

Die  Kurse sind  «Holangebote». Ein konkreter Kurstermin ist darum nicht vorgesehen.

Das heisst, Sie können  als Fachschaft oder als Gruppe von Lehrpersonen (ca. 10 bis 20 Teilnehehmende) einen Kurs mit den betreffenden Dozierenden zu sich ins Schulhaus holen. Die Schule oder die Gruppe der Lehrpersonen muss das Honorar des Dozenten und eine Gebühr für die Kursadministration übernehmen. Raum und Infrastruktur stellet die Schule zur Verfügung. Termine, Veranstaltungsform und auch Kursinhalte können mit den Dozierenden, je nach Bedürfnis, abgesprochen werden.

Kursziel

Ein wesentliches Kursziel ist die Lehrpersonen darin zu unterstützen, Filme im Unterricht kompetenter einsetzen und auch als Lerninhalte auswerten zu können. Alle Kurse beinhalten deshalb didaktische Fragen und wie man mit dem Medium Film im Klassenzimmer am besten umgeht.

Literatur und Filmmaterialien

Es werden Listen mit Literatur zur weiteren Verwendung im eigenen Unterricht abgegeben. Auch werden nützliche Hinweise und Tipps vermittelt, wo Unterrichtsmaterialien zu einzelnen Filmen oder Themen im Filmbereich erhältlich sind und wie und in welcher Form die Filme visioniert oder erworben werden können.

Inputblöcke der Kursleitung, Betrachtungsübungen und Diskussionen anhand vieler Filmausschnitte oder auch von ganzen Filmen.

 

Für Fragen und weitere Informationen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf:


KINOKULTUR IN DER SCHULE
Heinz Urben, Ruth Köppl, info@kinokultur.ch, 032 623 57 07

 

SEMINAR FÜR FILMWISENSCHAFT DER UNIVERSITÄT ZÜRICH
Dr. Jan Sahli Tel. 044 634 35 36, jsahli@fiwi.uzh.ch, www.film.uzh.ch

 

Vergangene Filmbildungskurse