Heidi

Spielfilm von Alain Gsponer nach den Romanen von Johanna Spyri, 111 Minuten, Sprachen: Schweizerdeutsch und Schriftdeutsch. Geeignet für 1. – 6. Klasse

Die glücklichsten Tage ihrer Kindheit verbringt das Waisenmädchen Heidi zusammen mit ihrem eigenbrötlerischen Grossvater, dem Alpöhi, abgeschieden in einer einfachen Alphütte in den Bündner Bergen. Zusammen mit ihrem Freund, dem Geissenpeter, hütet sie die Geissen des Alpöhi und geniesst die Freiheit in den Bergen. Doch die unbeschwerte Zeit endet jäh, als Heidi von ihrer Tante Dete nach Frankfurt gebracht wird. Dort soll sie in der Familie des wohlhabenden Herrn Sesemann eine Spielgefährtin für die im Rollstuhl sitzende Tochter Klara sein, und unter der Aufsicht des strengen Kindermädchens Fräulein Rottenmeier lesen und schreiben lernen. Obwohl sich die beiden Mädchen bald anfreunden und Klaras Grossmutter in Heidi die Leidenschaft für das Lesen und Schreiben erweckt, wird die Sehnsucht nach den geliebten Bergen und dem Alpöhi immer stärker…

Kinostart: 10. Dezember 2015