Der Wert der Dinge

Der Dokumentarfilm erzählt von drei jungen Menschen, die sich mit konkreten Geschäftsideen in der Bau-, Lebensmittel- und Textilindustrie für eine nachhaltigere Lebens- und Produktionsweise einsetzen. Das Filmteam hat versucht, nicht nur engagierten Menschen eine Plattform zu geben, sondern selber aktiv zu werden und einen klimaneutralen Film zu produzieren.

Dokumentarfilm von Tobias Luchsinger, CH 2023, 69 Minuten, Sprache deutsch, englisch, schweizerdeutsch mit deutschen Untertiteln. Geeignet für die Sekundarstufen 1 und 2.

Wie lässt sich das Leben nachhaltiger gestalten? Mit dieser Frage beschäftigen sich Bauingenieur Felix, Modedesignerin Sanaz und Food-Aktivist Dominik. Sie suchen lieber Lösungen, als nur darüber zu diskutieren. Felix experimentiert mit Lehm als Baustoff. Sanaz hat ihr eigenes Modelabel, für das sie vegane und recycelte Stoffe verwendet. Dominik arbeitet auf einem biodynamischen Bauernhof, merkt aber schnell, dass er mit politischem Engagement mehr bewirken kann als mit Gemüseernten. Eine Crew begleitet die drei jungen Menschen und sucht Wege, ihren Film so ressourcenschonend wie möglich zu produzieren. Mit Fahrrädern und Solaranlage produziert sie ihren eigenen Strom, achtet sich auf nachhaltige Ernährung, arbeitet lokal und bewegt sich mit Lastenfahrrad oder Zug. Gemeinsam überwinden sie Widerstände und zeigen, dass Wandel möglich ist.

Trailer