Filmbildungskurs Einführung in das Filmanalysewerkzeug «Lichtblick» und ein Werkstattgespräch zum Thema «Sounddesign»
20. und 21. Januar 2024 während den 59. Solothurner Filmtagen

KINOKULTUR – CINECULTURE – CINECULTURA bietet an den kommenden 59. Solothurner Filmtagen (17.– 24. Januar 2024) einen zweitägigen Filmbildungskurs für Lehrpersonen aller Schulstufen an. Im cinephilen Umfeld der Werkschau des Schweizer Films erhalten Lehrer:innen die Gelegenheit, ihre Kenntnisse über das Medium Film zu erweitern und hautnah in die Welt des Schweizer Films einzutauchen.

 

Für die Vor- und Nachbereitung von Filmen im Unterricht gibt es vielfältige Angebote in linearer Form, meistens gedruckt oder digital als PDF. Aus medienpädagogischer Sicht fehlt dabei die Möglichkeit, direkt mit dem Film und den Filmbildern interagieren zu können. Um diese Lücke zu schliessen, hat die Akademie für Medienpädagogik, Medienforschung und Multimedia das digitale Filmanalysewerkzeug «Lichtblick» entwickelt, das den Schüler:innen ein filmnahes Arbeiten ermöglicht. «Lichtblick» bietet eine handlungsorientierte Alternative zum bisher praktizierten Nachbesprechen von Filmen und möchte Lehrpersonen inspirieren, eigene filmanalytische und interaktive Aufgaben zu entwickeln, die sie in ihrem Unterricht einsetzen können. Die Nutzung des Lerntools «Lichtblick» ist kostenlos.

Im Hauptteil des Filmbildungskurses werden Lehrpersonen in das mediendidaktische Konzept von «Lichtblick» eingeführt und probieren das Tool unter fachkundiger Beratung der Entwickler Olaf Schneider und Volker Wittenbröker selber aus. Sie lernen dabei unterschiedliche Nutzungs- und Herangehensweisen, wie Filmsprache mit Filmausschnitten, Filmbildern und Ton veranschaulicht werden kann: spielerisch bis begriffsorientiert, poetisch bis analytisch.

Im zweiten Teil des Kurses (halber Tag) wird in einem Werkstattgespräch mit dem Sounddesigner Tobias Koch die Arbeit der Geräusche- und Tonmacher vorgestellt und die Bedeutung des Auditiven im Film vertieft.

Mit einer in der Kurspauschale inbegriffenen Wochenkarte können die Teilnehmenden während der ganzen Dauer der Filmtage alle Filmprogramme und Anlässe kostenlos besuchen und den Filmschaffenden vor Ort begegnen.

 

Kursinformationen

Kursanmeldung